Generalversammlung

Ordentliche Generalversammlung am 4. Dezember 2019 im Brauhaus Eggenberg

Anwesend sind 97 Personen laut Anwesenheitsliste, vom Vorstand ist Rudolf Kellermayr entschuldigt.

  1. Die Obfrau begrüßt die Anwesenden aufs Herzlichste und entschuldigt Rudolf Kellermayr, der wegen einer dienstlichen Verpflichtung nicht an der Generalversammlung teilnehmen kann und alle auf diesem Weg grüßen lässt. Die Obfrau bedankt sich bei ihrem Team für die gute Zusammenarbeit und weist auf die für sie schwierige Zeit hin, in der sie zugleich Obfrau, Schriftführerin und deren Vertreterin war. Sie hofft, dass es mit der neuen Schriftführerin Ingrid Enge und der wieder gesundeten Schriftführerinstellvertreterin Christine Kohlbacher für sie leichter wird. Sie bedankt sich bei Franz Häusl und Günter Schneider als den Ruhepolen im Vorstand.
  2. Die Obfrau bedankt sich bei den Mitgliedern für die zahlreichen Teilnahmen an den Ausflügen und Führungen und dafür, dass immer wieder Vorschläge für Ausflüge und Führungen eingebracht werden.
  3. Die Obfrau weist darauf hin, dass die Jahreszusammenfassung 2019 bereits an alle Mitglieder übermittelt wurde und berichtet über die Mitgliederentwicklung 2019: Es gab 3 Austritte, 3 Todesfälle, 10 Neueintritte und einen Wiedereintritt, sodass der Mitgliederstand per 1. Dezember 2019 311 Personen umfasst.
  4. Der Kassier, Franz Häusl, berichtet ausführlich und konkret über die Geldgebarung 2019 anhand der bereits am 2.12. an die Vorstandsmitglieder per Mail ergangenen Einnahmen-Ausgaben-Rechnung. Er weist auf das Erwirtschaften eines Überschusses, auf die Unterstützung von Dr. Fabisch und auf die Umstellung bei der Kostenverrechnung der PC-Kurse hin. Insbesondere betont er das gute Wirtschaften der Obfrau, was mit einem Applaus honoriert wird. Franz Häusl präsentiert den Mitgliedern dann das Budget für 2020, das die Zustimmung der Mitglieder findet.
  5. Der Rechnungsprüfer, Mag. Rudolf Graffy, berichtet über die erfolgte Rechnungsprüfung, betont launig, dass auch diesmal kein Fehler zu finden war und stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Dazu erfolgt eine Abstimmung per Handhebung, es gibt weder Gegenstimmen noch Enthaltungen, und die Entlastung des Vorstandes ist somit erfolgt.
  6. Die Obfrau gratuliert sehr herzlich 3 Mitgliedern für ihre 25-jährige Mitgliedschaft beim Verein: Harald Rappl, Erika Strauss und Friederike Urleb. Herr Rappl und Frau Urleb (war von 1994 bis 2010 als Schriftführerin, von 2010 bis 2014 als Obfraustellvertreterin im Verein tätig, worauf von der Obfrau sehr wertschätzend hingewiesen wurde) waren anwesend, Frau Strauss wird von der Obfrau persönlich zur Geschenkübergabe besucht werden.
  7. Die Obfrau bringt den Vorschlag zum Austritt aus der PEKABE den Mitgliedern zur Kenntnis, sie weist darauf hin, dass der Beitritt aus Solidaritätsgründen erfolgt war, die Entwicklung jedoch gezeigt hat, dass ein Verbleib keinen Sinn macht. In der Abstimmung per Handhebung gibt es weder Gegenstimmen noch Enthaltungen, der Vorstand wird deshalb der PEKABE den Austritt per 31.12.2019 mitteilen. Die Obfrau teilt den Mitgliedern mit, dass der Jahresbeitrag für alle ab 2020 € 28,00 beträgt.
  8. Die Obfrau teilt mit, dass an den Programmen für Ausflüge und Führungen 2020 noch gearbeitet wird und die Mitglieder bei Vorliegen der genauen Programme sofort verständigt werden. Die Termine für die Ausflüge jedoch sind bereits fix: 27./28. Mai, 16. September und 14. Oktober.
  9. Die Obfrau gratuliert allen, die im Dezember Geburtstag haben.
  10. Klaus Wisiak informiert kurz über seinen Lichtbildervortrag, den er im Feber halten wird und lädt alle Mitglieder sehr herzlich ein, zu kommen.
  11. Ingrid Enge weist darauf hin, was die Obfrau für den Verein leistet – das wird von den Mitgliedern mit viel Applaus und Standing Ovations gewürdigt, und die Obfrau ist sichtlich gerührt. Franz Häusl gratuliert in unser aller Namen der Obfrau zu ihrem Geburtstag, der auch im Dezember stattfindet.
  12. Die Obfrau schließt den offiziellen Teil und lädt zum gemeinsamen Essen ein.

 

Bilderrückblick auf die ordentliche Generalversammlung vom 4.Dezember 2019: